Das 3. Quartal 2016


Liebe Freunde unserer Veranstaltungen

Für die bevorstehenden Monate haben wir sehr unterschiedliche Ziele ausgesucht:

  • Im Juli lernen sie das Taxi-Museum kennen.
  • Im August erkunden wir das Gelände um den Berliner Hauptbahnhof..
  • Im September findet wieder unsere jährliche Exkursion statt.

Für die Teilnahme an den Veranstaltungen erheben wir jeweils eine Kostenpauschale von 5 € bzw. für die Tagesexkursion 30 €.
Der Verein haftet nicht für Unfälle oder sonstige Schäden während der Veranstaltung und auf dem Hin- und Rückweg.

Die Teilnehmerzahl ist zum Teil begrenzt, eine Anmeldung ist dann erforderlich. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.
Im Verhinderungsfall bitten wir um rechtzeitige Absage.

Telefonische Anmeldung: 030 223 420 90 oder 030 939 533 55 (Weiterschaltung)
Anmeldung per e-mail


Sie können hier unser aktuelles Programm herunter laden: Flyer-Download

Freitag, 22. Juli 2016
15:00 Uhr

Das
Taxi
Museum

Ist Ihnen das Taxi-Museum Berlin bekannt?

Taxis gehören zwar zum gewohnten Stadtbild, aber vielen Menschen ist es sicher nicht bewusst, von welcher Tradition dieses Transportmittel geprägt ist. Im Taxi-Museum Berlin werden interessante Exponate aus aller Welt gezeigt, die einen detaillierten Einblick in die gesamte Materie gewähren. Alte Taxameter, Taxischilder oder historische Funktechnik - das ist Nostalgie pur und nicht nur für Taxifahrer einen Besuch wert.

Bitte Anmeldung und falls erforderlich auch Abmeldung unter den Nummern
030 223 420 90 oder 030 939 533 55 (Weiterschaltung)
Teilnehmerzahl: maximal 25 Personen!


Treffpunkt:
Taxi Berlin TZB GmbH
Persiusstr. 7
10245 Berlin

Sonnabend, 6. August 2016
15:00 Uhr

10 Jahre
Berliner
Hauptbahnhof

Berlin Hauptbahnhof? War das nicht „der Lehrter”? War der nicht „im Osten”? Und außerdem: Auf den Zuglaufschildern hieß es doch gefühlte Jahrhunderte „Berlin Stadtbahn”.
Vor zehn Jahren war es aber so weit, dass der neue Bahnhof, um dessen Namen und Dach gestritten worden war, eröffnet worden ist mit einigen Jahren Verspätung. Was war aber vorher an seiner Stelle, warum nennt sich ein Museum für moderne Kunst „Hamburger Bahnhof”, was war der „Verbinder” und welche Bedeutung hat die „Kastanienrampe”?
Welche Diskussionen gingen dem neuen Bahnhof voraus, welche Probleme gab es bei seinem Bau und welche technischen Meisterleistungen wurden hier vollbracht? Auf all diese Fragen und noch etliche mehr werden Sie während der Führung von Herrn Andreas Szagun, der einigen aus früheren Veranstaltungen oder aus der Arbeit der Geschichtswerkstatt bekannt ist, quer durch das im Werden befindliche Bahnhofsviertel Antworten erhalten.


Treffpunkt:
Haupteingang
Hamburger Bahnhof
Invalidenstraße 50/51
10557 Berlin

Sonnabend, 3. September 2016
8:00 Uhr bis gegen 20:00 Uhr

Repichau
und
Mosigkau

Unsere Tagesexkursion 2016 führt uns in den Raum Dessau. Ziel ist zunächst das „Kunstprojekt Sachsenspiegel” im Ort Reppichau, der bereits 1156 erstmals schriftlich erwähnt wurde. Die Familie Eike-von-Repgows wurde ebenfalls 1156 urkundlich erwähnt; sie nannte sich nach dem kleinen Dorf, dem heutigen Reppichau.
Eines der am weitesten verbreiteten niedergeschriebenen Gesetzbücher war der „Sachsenspiegel&rdquoi;, verfasst von Eike von Repgow, dessen Lebenszeit zwischen 1180 und 1235 eingegrenzt wird. Vermutlich hat er ihn zwischen 1220 und 1235 aufgeschrieben. Die berühmte private Aufzeichnung des sächsischen Rechts und sogleich das erste deutsche Prosawerk gehört zu den bedeutendsten mittelalterlichen Quellen, die uns überliefert sind.

Mittags besteht Gelegenheit zur Einnahme eines Essens.

Den Nachmittag verbringen wir im Rokoko-Schloss Mosigkau. Es wurde in den Jahren 1752 bis 1757 als Sommersitz erbaut und gehört zu den letzten noch ganz erhaltenen Rokokoensembles Mitteldeutschlands. Sein Park ist Teil des UNESCO-Welterbes „Gartenreich Dessau-Wörlitz”. Nach 1780 wurde im Schloss ein Stift für adlige unverheiratete Frauen eingerichtet, das bis 1945 bestand.

Die verbleibende Zeit des Nachmittags können Sie z.B. noch einen Kaffee im Schlosscafé trinken oder durch den Park bummeln.

Anmeldung bis zum 27. August unter den Nummern
030 223 420 90 oder 030 939 533 55 (Weiterschaltung)
Kostenbeitrag: 30 €


Abfahrt:
Rathaus Tiergarten
Jonas- Ecke Turmstraße
10551 Berlin
Aktualisiert am 02.07.2016
Flyer-Download